Samstag, 29. April 2017

{Rezension} Der Prinz der Elfen von Holly Black

Hallo Lesefreunde
Ich habe nun die Rezension zu "Der Prinz der Elfen von Holly Black" für euch. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und freue mich über eure Meinung in den Kommentaren.




Verlag: cbt
Genre: Fantasy
Übersetzung: Anne Brauner 
Preis: 16,99€ (D)
Seitenanzahl: 416
Format: Hardcover
ISBN:   978-3570164099
Erscheinungsdatum: 03.04.17

Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …


Ich weiß bei den Buch gar nicht wo ich anfangen soll! 
Als ich das Buch zum ersten mal gesehen habe, hab ich mich sofort in das Cover und den Klappentext verliebt! Man kann also sagen, es war liebe auf den ersten Blick. Und auf den zweiten, kam das böse Erwachen! Doch kommen wir erstmal zum dem, was ich wirklich toll fand!
Und das war die Idee von diesem Buch!

Die Idee, dass es eine Stadt gibt, wo Feen, Elfen und andere Fabelwesen leben, finde ich total interessant. Und auch die Umgebung und die Fabelwesen wurden toll beschrieben und ich konnte sie mir gut vorstellen.
Und die Geschichte geht eigentlich recht spannend los und der Einstieg ist auch überhaupt nicht schwer, doch dann kommen die ersten Probleme!

In diesem Buch wird nur erzählt! Ich hatte nicht einmal wirklich das Gefühl, dass ich im Buch bin! Immer, wenn es spannend wurde, dann gab es einen Sprung in die Vergangenheit!
Nicht das mich das stört, ich möchte als Leser ja gerne viel erfahren, aber ich möchte nicht mitten im Satz PLÖTZLICH wo anderes sein.

Ich kam manchmal gar nicht mehr mit und musste Seiten zwei mal lesen um zu verstehen worum es ging.
Die Charaktere wurden meiner Meinung nach nur oberflächig beschrieben und ich konnte mich nicht wirklich mit ihnen anfreunden!
Was schade ist, denn eigentlich versucht man ja Sympathie mit zumindest einen Charakter zu haben. Hier waren mir alle Charaktere egal! Leider!

Ich denke, dass die Autorin sich doch ein bisschen selbst im Weg gestanden hat! Sie wollte viel erzählen und wusste nicht wie...


Quelle: Klappentext amazon



Freitag, 28. April 2017

{Rezension} In der Liebe ist die Hölle los

Hey Lesefreunde
Als ich eine E-Mail vom Verlag bekommen habe, mit Neuerscheinungen, da ist mir dieses Buch sofort ins Auge gesprungen. Vom Cover und vom Klappentext klang es wirklich interessant und ich war gespannt auf die Geschichte.




Verlag: Lyx
Genre: Roman
Preis: 10,00€ (D)
Seitenanzahl: 450
Format: Taschenbuch
ISBN:   978-3736304499
Erscheinungsdatum: 24.04.17


Catalea Morgenstern will nur eins: ein ganz normales Leben und ihre Familie vor anderen geheimhalten. Doch als ihr Freund sie wegen ihrer Geheimniskrämerei verlässt, sieht Catalea ein, dass es so nicht mehr länger weitergehen kann. Als ihr Vater sie bittet, endlich in das Familienunternehmen einzusteigen, gibt Catalea widerwillig nach: Denn ihr Vater ist der Teufel, die Hölle seine Firma und das Geschäft mit dem Tod eine gefährliche Angelegenheit. Catalea verstrickt sich bald schon in einen Machtkampf, bei dem sie nicht nur ihr Leben, sodern auch ihr Herz aufs Spiel setzt ...



Bei In der Liebe ist die Hölle los handelt es sich um das Erstling Werk von Benne Schröder. Die Geschichte/Thematik ist zwar nicht neu, doch wurde sie hier interessant umgesetzt. Der Schreibstil ist eigentlich recht flüssig, auch wenn es ab und an ein bisschen holprig wurde. Was mich störte war, dass viele Dinge zu ausführlich erklärt wurden oder das einige Sachen zu oft wiederholt wurden. Nachdem dritten mal lesen, wusste ich das Timur ein Arsch ist, auch wenn er richtig gut aussieht. Ich fand es nervig, dass solche Sachen so oft erzählt wurden oder das Köln im Kreis um dem DOM gebaut worden ist. Auch das wurde mehrmals erwähnt, ich denke einmal hätte völlig gereicht. 

Die Geschichte wird aus der Sicht von Catalea erzählt und ist somit aus der ICH-Perspektive geschrieben. Der Einstieg in das Buch fiel mir überhaupt nicht schwer, denn Catalea ist eine sympatische Hauptprotagonistin die nicht auf den Mund gefallen ist. Sie lässt sich nicht gerne etwas vorschreiben und weiß wie sie sich durchsetzen muss. 

Auch Timur und die anderen Charaktere wurden gut beschrieben, so dass ich ein lebhaftes Bild vor Augen hatte. Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass auch Timur sich nix sagen lässt, er versucht gar nicht erst Catalea alles recht zu machen. Er macht es auf seine Art und entweder sie kommt damit klar oder halt nicht. 

Die beiden Ecken während ihrer Flucht vor der "Firma" immer wieder aneinander, was dem ganzen aber auch die Würze gibt. 
Faszinierend finde ich auch das Catalea versucht, ihre innere "Bestie" im Zaun zu behalten, sie hat Angst, dass wenn sie sie frei lässt, ein anderer Mensch ist. 

Ob Catalea ihre Bestie frei lässt und ob sie wirklich die Mörderin ist, dass müsst ihr selber raus finden. Für alle die, die "Hölle" mögen und keine Angst vor Dämonen haben, ist das Buch ganz bestimmt etwas. 
Danke an den  Lyx Verlag für das Rezensionsexemplare 😊
Hier habe ich für euch noch einmal den Steckbrief von Benne Schröder.




Quelle: Klappentext amazon 


Montag, 24. April 2017

{Rezension} Rock my Body von Jamie Shaw

Hallo Bücherfreunde 😊
Heute habe ich die Rezension zu "Rock my Body von Jamie Shaw" für euch, es ist der zweite Band einer Reihe. 
Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und möchte mich nochmal beim Verlag bedanken, für das Rezensionsexemplare. 💖


Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Genre: Roman
Übersetzung: Veronika Dünninger
Preis: 12,99€ (D)
Seitenanzahl: 384
Format: Broschiert
ISBN:   978-3734103551
Erscheinungsdatum: 17.04.17

Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … 

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …


Ich habe mich wahnsinnig auf die Geschichte rund um Dee und Joel gefreut und ich wurde nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist super leicht und einfach gehalten, was dazu beiträgt das man das Buch schnell und flüssig lesen kann. Doch diese Leichtigkeit nimmt der Geschichte nicht die Spannung oder die Lebendigkeit. Die Autorin schafft es ab der ersten Seite an, einen in ihren Bann zu ziehen und sie nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Ich fand es toll, dass die Autorin es schafft eine Mischung aus Gefühl, Liebe, Humor, Freundschaft, Romantik und Drama in das Buch zu packen, ohne das zu viel wirkte.

Die Handlungsorte und die Geschehnisse werden detailliert beschrieben, dass man sich alles gut vorstellen konnte. In diesem Buch gibt es viele überraschende Ereignisse, viel Dramatik und Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hätte, immer wenn man dachte: "Jetzt ist es ok", dann kam die nächste Überraschung. 
Die Geschichte wird aus der Sicht von Dee erzählt, was mir besonders gut gefallen hat, denn sie ist ein wirklich cooler Charakter. Sie ist frech, laut und weiß was sie will und das zeigt sie allen anderen auch. Joel ist ein typischer Rockstar, der wirklich nix anbrennen lässt. Beide können die Finger nicht von einander lassen und man merkt, dass sie auch nicht ohne den anderen sein wollen. 
Auch die anderen Charaktere werden toll beschrieben und man trifft, die anderen Bandmitglieder wieder. Was schön ist, denn so lernt man alle weiter und besser kennen, denn jedes Bandmitglied kriegt zwar 1 Buch, doch sie gehören alle zusammen. 
Zum Schluss kann ich nur sagen, lest das Buch, es ist super und wer Young Adult Bücher mag der wird dieses Buch lieben. 

Dritteljahreshighlights

Hey ihr Bücherfreunde 💖
Das erste Drittel des Jahres ist fast vorüber und die heutige Frage von Buchfresschen ist, wie viele Bücher man schon gelesen hat und welche Bücher einem im Gedächtnis geblieben sind.

Ich habe bis jetzt 27 Bücher gelesen und mein Ziel dieses Jahr sind 70 Bücher.Ich hoffe, dass ich mein Ziel erreiche, doch wenn nicht auch nicht schlimm. Ich mache mir da kein Stress, denn lesen soll Spaß bringen! 

Meine Highlights bis her sind:

































Angelfall Tage der Dunkelheit - Susan Ee


Diese 3 Bücher gehören eindeutig zu meine Highlights und ich bin so froh jedes einzelne davon gelesen zu haben. 
Was sind eure Highlights bis her? 

Sonntag, 23. April 2017

{Rezension} Scar von Jack Ketchum & Lucky McKee

Hallo ihr Bücherfreunde,
heute habe ich die Rezension zu "Scar von Jack Ketchum und Lucky McKee" für euch. Ich möchte mich nochmal beim Verlag, für das Rezensionsexemplare bedanken. 💖 



Verlag: Heyne Hardcore
Genre: Roman
Übersetzung: Kirsof Kurz 
Preis: 14,99€ (D)
Seitenanzahl: 336
Format: Broschiert
ISBN:   978-3453677173
Erscheinungsdatum: 10.04.17

Die elfjährige Delia Cross wird mit verschiedenen Auftritten in diversen Werbespots zu einem Kinderstar und ihr neuer großer Auftrag ist die Hauptrolle in einer TV-Soap, die sie nun endgültig zum Star macht. Ihre über motivierte Mutter und ihr von Alkoholabhängiger Vater, leben nur noch von ihrer Tochter! 
Bei einem Streich von ihrem Zwillingsbruder Robbie, kommt es zu einem Brand, bei dem Delia schwer verletzt wird und nur in letzter Sekunde von dem Familienhund Caity gerettet. Delia ist schwer entstellt und das scheint das AUS ihrer Karriere zu sein, doch ihre Mutter Pat entdeckkt schnell, dass man mit einem entstellten Kind noch viel mehr verdienen kann... 



Was für ein wahnsinnig gutes Buch! 

Als erstes möchte ich sagen, wer jetzt ein Horrorbuch erwartet wird leider enttäuscht, wer aber auf Mystery und Thriller steht, der ist mit diesem Buch genau richtig! 
Der Schreibstil von Jack Ketchum ist mal wieder richtig packend und ich wurde ab der ersten Seite in das Buch rein gezogen. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr beiseite legen, ich musste die ganze Zeit wissen wie es weiter geht, denn Delia ist ein so starkes kleines Mädchen und ich musste bei einigen Stellen wirklich schlucken.

Oft habe ich mich gefragt, wie kann eine Mutter so etwas tun? Wieso zwinge ich mein Kind zu so etwas? Natürlich merkt man als Leser, dass Delia schon Spaß an einigen Sachen hat, doch man erfährt auch von ihr, dass sie nie gefragt wird, ob sie das möchte! 
 Mich hat niemand gefragt. Mich fragt nie jemand. Selbst vor... 
{Scar S. 227}
Die Verbundenheit, die sie mit Caity hat, finde ich toll. So ein inniges Verhältnis, wünscht sich doch jeder Tierbesitzer. 
Wir sind hier. Wir sind zusammen. Wir sind nicht allein. {Scar S.253}
Auch die anderen Charaktere werden sehr gut beschrieben und man konnte sich die einzelnen Personen bildlich vorstellen. 
Ich mochte Pat nicht und werde sie auch niemals mögen, denn für mich ist sie eine Rabenmutter, genauso wie Bart ein furchtbarer Vater ist. 
Anstatt ihrem Kind nach diesem schlimmen Unfall zu helfen, überlegen sie wie Delia & Caity vermarkten könnten. Sie merken nicht einmal, wie sehr sie damit ihrer Tochter schaden oder wie sehr Rob darunter leidet! 

In diesem Buch passieren so viele Dinge womit ich überhaupt nicht gerechnet hätte! Ich hatte das Gefühl ich würde in einer Achterbahn sitzen nur das die erst ganz langsam ist und dann immer schneller wird. Es gibt in diesem Buch kein langweilig oder lahm, es gibt nur schneller und höher! 

Ich fand das Buch wirklich gelungen und kann es nur jedem ans Herz legen! Lest es und der Epilog, ist nochmal der Wahnsinn!







Donnerstag, 20. April 2017

{Rezension} Die Schatten von Race Point von Patry Francis

Hallo ihr Lieben 💖
Heute habe ich die Rezension von Die Schatten von Race Point für euch. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und möchte mich nochmal beim Verlag bedanken, für das Rezensionsexemplare. 




Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Genre: Roman
Übersetzung: Claudia Feldmann
Preis: 9,99€ (D)
Seitenanzahl: 592
Format: Taschenbuch
ISBN:   978-3734103377
Erscheinungsdatum: 20.03.17


Eine Liebe, die stärker ist als das Leben


Cape Cod,1978. Als Kinder sind Hallie Costa und Gus Silva unzertrennlich, als Teenager werden sie ein Liebespaar – bis ein dramatischer Vorfall am Strand von Race Point sie scheinbar unwiederbringlich auseinandertreibt. Doch Hallie kann ihren Freund nie vergessen, und als Gus Jahre später eines Mordes angeklagt wird, muss sie sich ihren Gefühlen stellen, denn seine gesamte Existenz steht auf dem Spiel. Kann sie ihm noch einmal helfen, bevor es zu spät ist? Hallie kehrt in ihre Heimatstadt zurück und stößt dort unerwartet auf dunkle Geheimnisse von ungeahnten Dimensionen …




Als erstes muss/möchte ich sagen, dass ich solche Bücher eigentlich gar nicht lese und trotzdem war ich mehr als postitiv überrascht von dem Buch.
Patry Francis schafft es mit ihrer unglaublich tollen Erzähl weise eine Geschichte über Familie, Freundschaft, Liebe und Verrat zu schreiben, ohne der Geschichte die Spannung zu nehmen.
Die einzelnen Charaktere werden toll beschrieben und ich hatte oft das Gefühl, ich würde Hallie, Gus und Neil wirklich kennen.

 Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass die Autorin es geschafft hat, dass die Geschichte glaubwürdig ist. Es wird nicht zu romantisch und doch sehen wir eine junge bezaubernde Teenager-Liebe.
Bei diesem Buch war es wie eine Achterbahnfahrt!
 Immer wenn man dachte, "okay jetzt wird es doch ein bisschen fad", nahm das Buch wieder volle Fahrt auf und wurde super spannend.

Dieses Buch zeigt uns was Liebe ist, wie stark der Zusammenhalt einer Familie sein kann, wie tief die Abgründe einer menschlichen Seele sein können und was Egoismus und Neid aus einem Menschen machen können. 

Ich fand dieses Buch wirklich toll!

Quelle: Klappentext amazon

Mittwoch, 12. April 2017

Wunschlistenbuch


Hallo ihr Lieben 💖
Ich weiß heute ist schon Mittwoch und nicht Montag, aber ich dachte mir ich könnte euch trotzdem mal meine Antwort zu dieser Frage geben, denn ich finde diese Montagsfragen von buchfresserchen richtig toll. 
Und ich möchte jetzt öfter solche Blogpost machen . 😊


Welches Buch hast du zuletzt deiner Wunschliste Hinzugefügt und wie bist du darauf aufmerksam geworden?


Das letzte Buch, was ich meiner Wunschliste hinzugefügt habe ist Prinz der Elfen von Holly Black. Ich hatte das Buch öfter auf Instagram gesehen und fand den Klappentext und das Cover total ansprechend. 



Klappentext: Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …







Welches Buch ist bei euch zuletzt auf die Wunschliste gehüpft?

Dienstag, 11. April 2017

{Rezension} Den Mund voll ungesagter Dinge

Hallo Lesemäuse 💖
Heute habe ich die Rezension von dem Buch Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag für euch. Ich hoffe sie gefällt euch und nun wünsche ich euch viel Spaß beim lesen.😊


Verlag: Heyne fliegt
Genre: Roman
Preis: 14,99€ (D)
Seitenanzahl: 400
Format: Broschiert
ISBN:   978-3453271036
Erscheinungsdatum: 06.03.17

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. 

Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

Als ich gesehen habe das es von Anne Freytag ein neues Buch gibt, stand für mich fest, dass ich es haben MUSS!
 Und ich wurde nicht eine Sekunde enttäuscht.

Das Cover und die einzelnen Kapitel sind wunderschön gestaltet und die Playlist finde ich sehr gelungen. Ich habe mir beim Lesen einige der Lieder angehört und hatte dabei das Gefühl, ich würde neben Sophie sitzen. 
Der Titel Den Mund voll ungesagter Dinge passt sehr gut zum Buch, denn man merkt das Sophie vieles sagen möchte und es dann doch nicht tut.
Der Schreibstil ist locker leicht und man kann das Buch super fix lesen.
Die einzelnen Charaktere werden einfach toll beschrieben. Nehmen wir nur einmal Lena als Beispiel.
Erst dachte ich da kommt eine Stiefmutter, wie wir sie aus vielen Büchern und Filmen kennen, doch das genaue Gegenteil war der Fall. Ich fand Lena von ersten Moment an Sympathisch.
Auch Sophies Vater wird toll beschrieben und ich konnte ihn in einzelnen Situationen wirklich sehr gut verstehen, in anderen dachte ich mir aber: „Sie ist deine Tochter, solltest du nicht versuchen sie ein bisschen mehr zu verstehen? Solltest du nicht mehr auf sie eingehen?

Zu Sophie kann ich nur sagen Ich liebe Sie! Sie ist ein so bezaubernder Charakter. Genau wie ihr bester Freund, der sie liebevoll „Flittchen“ nennt. Und auch Alex, alle drei werden mit so viel Liebe beschrieben, dass ich mich fühlte als würde ich dazu gehören. 
Mit Sophie habe ich gelacht, geweint, gehofft und andere verflucht.
Sie versucht sich selbst zu finden und niemanden vor den Kopf zu stoßen und sind wir doch mal ehrlich, haben wir das nicht alle in unserer Pubertät versucht? Versuchten wir nicht alle jemanden zu gefallen und wollten wir nicht alle einfach wir selbst sein?

Das Thema, dass zwei Mädchen sich in einander Verlieben, habe ich so in noch keinem anderen Buch gelesen und fand es sehr gut gewählt!

Ich glaube, dass gerade junge Mädchen sich mit diesem Buch gut identifizieren können.

 Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es euch nur empfehlen. Lasst euch von Sophie ihre Welt zeigen und vertraut darauf, dass sie das richtige tut.


klappentext: amazon


Leselaunen

Hallo ihr lieben💖
Ich habe heute bei der lieben Nicci diesen tollen Beitrag gesehen und hatte mir gedacht, denn mache ich auch 😀

 
Aktuelles Buch

Moment lese ich zwei Bücher gleichzeitig, zumindest versuche ich das. Ich lese gerade Paper Princess von Erin Watt und habe ein bisschen mehr als die Hälfte gelesen. Das Buch ist locker leicht geschrieben und man hat oft was zum schmunzeln. 
Und dann lese ich noch Cupido von Jilliane Hoffmann, der Schreibstil und die Handlung gefallen mir bis jetzt richtig gut. 

Momentane Lesestimmung

Meine momentane Lesestimmung könnte nicht besser sein. Ich komme eigentlich ganz gut voran in meinen Bücher. Ich habe nur, wie viele andere leider auch, oft viel zu wenig Zeit zum lesen. Aber ich versuche jeden Tag ein paar Seiten zu lesen und meistens gelingt mir da auch ganz gut. 

Zitat der Woche

»Diese Frau kann tatsächlich nicht glauben, dass sie je einen Mann finden wird, der sie nicht verletzt. ... Warum mich das traurig macht, unendlich traurig sogar, weiß ich selbst nicht so genau.«



Dienstag, 4. April 2017

{Rezension} Die wahre Königin Sophie Jordan

Hallo ihr Lesemäuse💖
Heute habe ich die Rezension von "Die wahre Königin - Königreich der Schatten von Sophie Jordan" für euch. Ich freue mich über eure Meinungen in den Kommentaren.😃



Verlag: HarperCollins
Genre: Fantasy
Preis: 16,00€ (D)
Seitenanzahl: 416
Format: Gebunden
ISBN:  978-3959670708
Erscheinungsdatum: 06.03.17


Schwarze Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Die Welt muss sie für tot halten, nachdem ein Verräter bereits ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie jedoch fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler, der ihre dunkle Welt mit Licht erfüllt … Doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht weiter nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigt.




Als erstes muss ich sagen, dass ich das Buch weg geatmet habe!!!

Im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Schreibstil von Sophie Jordan ist locker, leicht und lässt sich super flüssig lesen. Ich hatte das Gefühl, ich würde in dem Buch versinken, denn die Handlungen, die Orte und die Personen werden so detailliert beschrieben, dass ich die Welt von "Rehlok" vor meinen Augen gesehen habe. 

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Luna und Folwer erzählt. 


Und beide Hauptprotagonisten sind mir schnell ans Herz gewachsen, denn sie sind einfach toll.
Luna ist eine starke Protagonistin, die sich nicht so schnell abschrecken lässt und auch mal ihren Kopf durchsetzt. Das hat mit persönlich richtig gut gefallen, denn viel zu oft gibt es Protagonistinen die zu allem nur „Ja und Amen“ sagen. 
Natürlich sind einige ihre Handlungen manchmal unüberlegt, aber für ein Mädchen was 17 Jahre in einen Turm gelebt hat, schlägt sie sich wirklich gut.

Über Fowler erfährt man nur langsam etwas und man merkt, dass hinter der harten Schale ein sehr weicher Kern steckt. Ich denke, jeder der das was er durchlebt hat, so reagieren würde. Die Kreaturen "Finsterirdische " sind wirklich nicht ohne und ich habe sie mir immer ein bisschen wie "Dementoren" vorgestellt! 
Was doch irgendwie passte ^^

Zu Anfang merkt man, dass Fowler und Luna sich nicht wirklich leiden können, wenn man das denn so nenne möchte und ich war sehr gespannt, wie sich die beiden im laufe der Geschichte entwickeln. 

Zum Schluss kann ich nur sagen, die letzten Seiten waren der Wahnsinn und damit hätte ich niemals gerechnet und ich "MUSS" wissen wie es weiter geht!! 


Klappentext: amazon



Sonntag, 2. April 2017

{Rezension} AchtNacht von Sebastian Fitzek

Hallo ihr lieben 💖 Heute habe ich meine Rezension zu "AchtNacht von Sebastian Fitzek" für euch! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich über eure Meinung in den Kommentaren freuen.
Vielen lieben Dank an den Droemer-Knaur Verlag für das Rezensionsexemplare 😃





Verlag: Knaur TB
Genre: Thriller
Preis: 12,99€ (D)
Seitenanzahl: 416
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3426521083
Erscheinungsdatum: 14.03.17



Es ist der 8. 8., acht Uhr acht. 
Sie haben 80 Millionen Feinde.

Werden Sie die AchtNacht überleben?
Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!


Ich liebe Fitzek seine Bücher und habe mich wahnsinnig auf das Buch gefreut!
Das Buch soll eine Anlehnung an die Filme „The Purge“ sein! Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Filme noch nicht geschaut habe! 😅Werde dies aber ganz sicher nachholen.
Nun aber wieder zum Buch!

Der Schreibstil ist mal wieder typisch Fitzek-Stil, man fliegt einfach nur so über die Seiten und man hat das Gefühl man würde im Buch sein. (Zumindest ging es mir so)

Was mir besonders gut gefallen hat war, dass das Buch in verschiedenen Perspektiven geschrieben ist.
Hauptsächlich wird aus der Sicht von Ben und Arezu erzählt, nur zum Schluss bekommt man noch kleine Kapitel aus anderen Perspektiven.
Die Protagonisten und Orte werden wieder toll beschrieben (auch alt bekannte Personen und Orte kommen vor).

Mit Ben konnte ich richtig mitfühlen. Wer wäre nicht total fertig, wenn seiner Tochter so etwas Schreckliches passiert. Was genau passiert und worum es genau geht, dass müsst ihr schon selber lesen.
Nicht richtig warm wurde ich mit Arezu. Ich weiß nicht genau, was mich so massiv störte, aber ich glaube es war einfach ihre Art.
Sie war mir zu nervig und zu unentschlossen


Zum Abschluss kann ich sagen, dass sich das Buch wirklich gemacht hat und typisch Fitzek ist!
 Es regt absolut zum Nachdenken an! 

Kann es so etwas in unserer Gesellschaft geben? Mit den heutigen Medien?
Ich befürchte die Antwort lautet „JA“. 



Klappentext: Amazon